Archivausgaben 1978 bis 1984: Provinzbote - Unabhängige, demokratische Jugendzeitung im Landkreis Soltau-Fallingbostel

Archiv: Ausgaben von 1978 bis 1984

Habermanns Garten


Habermanns Garten - Erinnerungen

Im Mai 1981 sollten die Gärten mit schönem Baumbestand im rückwärtigen Bereich der Soltauer Marktstraße für den Bau eines zweiten Parkdecks und eines Wendehammers gerodet werden. Die Baumaßnahme war seinerzeit ein Teilabschnitt der Stadtsanierung. Einer der Gärten gehörte dem Soltauer Geschäftsmann Habermann. Es war ein sehr schöner idyllischer Garten mit vielen Sträuchern und Bäumen. Einen Tag vor der Rodung bauten dort viele junge Menschen ihre Zelte auf und besetzten den Garten kurzerhand. Es entstand die Initiative Habermanns Garten, die sich sehr engagiert für den Erhalt des Gartens einsetzte. Sie sammelten viele Unterschriften für den Erhalt des Gartens, organisierten dort einen Kaffeegarten und ließen den Liedermacher Helmut Debus mit Livemusik auftreten. Inhaltlich erarbeitete die Initiative beachtenswerte Alternativkonzepte zur Bauleitplanung. Zeitgleich gründete sich auch aus Mitgliedern der Initiative Habermanns Garten der Ortsverband der Grünen. In dieser Zeit standen die Kommunalwahlen bevor und die Grünen traten erstmalig zur Kommunalwahl an. Der öffentliche Druck führte dazu, dass die Verantwortlichen aus Rat und Verwaltung das Bauvorhaben zunächst von der Tagesordnung nahmen. Die Grünen zogen mit den zwei Ratsmitgliedern Thea Wiedemann und Michel Rugullis ins Rathaus ein. Nach der Wahl fiel die Ratsentscheidung gegen den Garten durch Ratsmehrheit und an einem frühen Samstag Morgen rückten die Bagger an. 
Siehe auch Provinzbote: 
Ausgabe Nr. 13  (August 1981)

Einige Fotos aus dieser Zeit sollen an das Engagement der Initiative für den Erhalt des Habermanns Garten erinnern.

Die Foto-Galerie ist zur Zeit noch in Arbeit.